Service-Navigation

Suchfunktion

Der Obstbau im Landkreis Lörrach

Topographie

Der Landkreis Lörrach ist gekennzeichnet durch die Vielgestaltigkeit seiner Landschaft. Schwerpunktmäßig finden sich die Obstbauflächen auf den fruchtbaren Kalkböden des Oberrheintales und den sonnenreichen Hügeln des Markgräfler Reblandes bis zum Dinkelberg. Die durchschnittlichen Jahresniederschlagsmengen variieren vom Rebland mit 500-700 mm bis zum Dinkelberg mit 800 - 1000 mm. Der Obstanbau findet in Lagen zwischen 280 m und 450 m ü. M. statt.

Obstanbau und Vermarktung

Der Obstbau erfolgt auf rund 500 ha Obstanlagen. Aufgrund der guten Boden- und Klimabedingungen werden im Landkreis eine Vielzahl von Obstarten und -sorten aufgepflanzt. Anbauschwerpunkte liegen im Markgräflerland von Haltingen bis Schliengen und auf dem Dinkelberg von Wiechs bis nach Dossenbach. Nahezu 85 % des produzierten Obstes wird von den rund 250 Obstproduzenten im Landkreis über die Genossenschaft EGRO (Erzeugergroßmarkt Südbaden e.G.) und den OGS (Obst- und Gemüsevertrieb Südbaden GmbH) aufbereitet, gelagert und vermarktet. Sammelstellen gibt es in Efringen-Kirchen und Schliengen.

     

Die Kirschen bilden als Tafel-, Konserven- Brenn- und Sauerkirschen den Hauptteil der Jahresproduktion mit durchschnittlich 15.000 dt.
Zur Erntesicherung und Qualitätsverbesserung werden immer mehr Tafelkirschenanlagen mit Folie überdacht. Großfrüchtige Herzkirschen wie z.B. die Sorte ‚Regina’ sind im Trend.
Die Schwarzkirschen für die Konservenindustrie werden maschinell geerntet, Hauptsorte ist ‚Dollenseppler’.

Eine aufstrebende Obstart für den Frischmarkt sind die blauen Zwetschgen. Hier werden in ertragreichen Jahren über 40.000 dt an den Erzeugergroßmarkt geliefert. Moderne, reichtragende, wohlschmeckende und transportfeste Sorten wie ‚Hanita’, ‚Cacaks Schöne’ oder ‚Presenta’ bestimmen das Sortiment.    

Der Apfel spielt im intensiven Erwerbsobstbau eine wichtige Rolle und stellt in der Vermarktung mit durchschnittlich 30 000 dt ein weiteres Standbein zur Einkommenssicherung der Betriebe dar.

 

Moderne Dichtpflanzungen mit neuen Sorten wie ‚Elstar’, ‚Gala’, ‚Braeburn’, ‚Pinova’ oder ‚Topaz’ und die Überdachung mit Hagelschutznetzen sichern die Zukunft im Kernobstgeschäft.

Beerenobst ergänzt das reichhaltige Obstsortiment, insbesondere Johannisbeeren und Stachelbeeren.

Neben der wichtigsten Absatzmöglichkeit, über den Erzeugerobstgroßmarkt (OGS) wird auch die Direktvermarktung über den Wochenmarkt sowie das Einkaufen auf dem Bauernhof zunehmend ausgebaut und zur Einkommenssicherung genutzt.

Besonderheiten bieten noch viele Betriebe mit einem reichhaltigen Sortiment an Obstbranntweinen und Likören an. In den sogenannten Kleinbrennereien werden sowohl das berühmte Kirschwasser oder Williams gebrannt, als auch Raritäten wie ‚Löhrpflaumenschnaps‘ oder ‚Zibartenschnaps‘.

 
Fachberatung für Obstbau und Grünordnung

Gartenbauingenieur Dipl. Ing. Klaus Nasilowski ist als Kreisfachberater im Fachbereich Landwirtschaft, Sachgebiet Erzeugung und Verbrauch, für Obstbau und Grünordnung tätig.

Klaus Nasilowski                                                                        
Palmstr. 3, 79539 Lörrach
Tel.: 07621 / 410 - 4451                                                            
Fax: 07621 / 410 - 4499                                                                 
email: klaus.nasilowski@loerrach-landkreis.de                 


Aufgaben der Obstbauberatung:

Beratung für den Erwerbsobstbau in Haupt- und Nebenerwerbsbetrieben sowie den Hobbyobstbau im Landkreis Lörrach.

Beratungsinhalte:

Anbauplanung: Sorten und Unterlagen, Pflanz- und Erziehungssysteme, technische Ertragssicherung

Anbautechnik und Integrierte Obstproduktion (IP) in enger Zusammenarbeit mit dem Erzeugerobstgroßmarkt Südbaden (OGS) und dem amtlichen Pflanzenschutzdienst an den Landratsämtern Breisgau-Hochschwarzwald und Offenburg zur umweltschonenden Erzeugung von Obst.

Betriebswirtschaft und Förderung im Obstbau

Direktvermarktung

Vortragsveranstaltungen und regelmäßige Zusammenkünfte zum Informationsaustausch

Lehr- und Informationsfahrten in interessante Obst- und Gartenbaugebiete.

Zusammenarbeit und Interessenvertretung in folgenden Verbänden:

- Kreisobst- und Gartenbauverband Lörrach

- Obstregion Süd

- Arbeitskreis "Steinobst" auf Landesebene

Öffentlichkeitsarbeit: Darstellung des Obstbaues als Teil der Kulturlandschaft und als landwirtschaftlicher Erwerbszweig. Förderung der Regionalvermarktung.

Erhaltung der Kulturlandschaft, insbesondere des Streuobstbaues

Fußleiste